Du bist jetzt schon ganz schön lange zu Hause und arbeitest fleißig an deinen Lernpaketen? Neben all der Kopfarbeit hast du Lust mal ein bisschen kreativ zu werden?
Die Park-Realschule veranstaltet in der Zeit der Schulschließung einen kleinen Kreativwettbewerb, bei dem es sogar etwas zu gewinnen gibt!
Du bist interessiert und hast Lust kreativ zu werden? Dann lies weiter und informiere dich!

Du hast jetzt zwei Tage der Schulschließung hinter dir und noch einige Tage vor dir. Klar, Aufgaben hast du genug und es werden weitere folgen, aber trotzdem kann die Zeit noch lang werden.
Denn wichtig ist: Bleib möglichst viel zu Hause! Es ist nicht die Zeit, um sich mit Freunden zu treffen oder in die Stadt zu gehen. Nur wenn wir alle unsere sozialen Kontakte reduzieren, können wir Ansteckungen verhindern.

Wir wollen dir die Zeit etwas vertreiben und dich unterstützen, dass dabei auch deine kreative Seite nicht zu kurz kommt:

Zeig uns auf künstlerische Weise, ...

- Wie du die Zeit der Schulschließung erlebst.
- Was du dabei empfindest.
- Was du tust.
- Was du getan hast, um dir die Zeit zu vertreiben.
- Vielleicht auch, was dich beschäftigt, was dir Sorgen macht,...

Du hast dafür verschiedene Möglichkeiten:

- Schreibe uns einen Text, einen Tagebucheintrag oder deine Gedanken auf (Für die älteren SchülerInnen: Stichwort Innerer Monolog)
- Schreibe uns eine Geschichte
- Male ein Bild
- Mache ein Foto, das deine Situation zeigt, oder ausdrückt, was du uns mitteilen möchtest. (Wichtig: Keine Fotos von dir oder anderen Personen!)

Was passiert mit den Ergebnissen?

- Wir präsentieren die Ergebnisse hier in regelmäßigen Abständen auf der Homepage!
- Vermutlich stellen wir die besten Arbeiten auch im Schulhaus aus, wenn dieses wieder geöffnet ist.
- Wir prämieren die Ergebnisse nach den verschiedenen Kategorien. (Preise? Lass dich überraschen!)

Wie kannst du mitmachen?

- Schicke deine Arbeit (Text, Bild, Foto) per Email an zuhause-kreativ(at)park-realschule.de (at)=@.
- Du kannst Texte mit dem PC schreiben, oder aber etwas handschriftlich Geschriebenes oder Gemaltes auch abfotografieren.
- Frage auf jeden Fall deine Eltern, ob du bei dem Wettbewerb mitmachen darfst, bevor du etwas einschickst.
- Du musst SchülerIn der Park-Realschule sein!

Jetzt los: Bleib daheim! Werde kreativ! Schick uns was Tolles!

Ach ja, Lehrer dürfen auch mitmachen! (Müssen auch nicht ihre Eltern um Erlaubnis fragen!)

Hier die ersten Beiträge:

 

OK, die große Hamstern von Klopapier ist zum Glück vorbei.
Doch das hällt manche SchülerInnen nicht davon Hamsterkäufe zu tätigen!


 

Kaan aus der 6a ruft mit seinem Plakat zum Zusammenhalten auf!

 


Gino aus der 7a hat dieses Gedicht eingesendet. Er hat von Corona langsam genug!

 


 

 

Frau Gollhofers Bild trägt den Titel: "Spazierengehen wird zum Volkssport"

 

 


 

In einem sprachlich sehr gut gelungenen Gedicht, beschreibt Andre aus der 6a,
was die Situation mit uns macht und wie wir versuchen, damit umzugehen.

 


 

 

Dominik aus der 6a hat in Form eines Comics die Hamsterkäufe, gerade in Bezug auf Klopapier aufgegriffen.

 


 

Lilliana aus der 6a hat uns ein super Gedicht geschrieben, das ihre Gedanken und Gefühle ausdrückt!
Wenn du auf das Bild von ihrem Fenster klickst, kannst du es lesen!

 


 

 

"Eine neue Ansicht von Freiheit"

Was für den einen Gefangenschaft ist, kann für den anderen Freiheit sein.
Auch wenn all dies für uns eine schwere Zeit ist, gibt es anderen eine Chance auf Freiheit.
Zudem werden wir aus dieser ungewohnten und vorallem schwierigen Situation viel lernen
und mit neuem Wissen über uns, unsere Mitmenschen und die Welt an sich daraus heraus kommen.
Wir werden wieder die wichtigen Dinge im Leben zu schätzen wissen,
so auch die Art von Freiheit, wie wir sie vor wenigen Wochen noch hatten
und hoffentlich irgendwann wieder haben werden.

Bild und Text von einer Schülerin (anonym)

 


 

Annika aus der 5a wird nicht nur kreativ, sie engagiert sich dabei auch für eine gute Sache:
"Ich mache morgens Hausaufgaben und nähe nachmittags Mundschutze. Anschließend verschenke ich sie.
Ich helfe damit älteren Leuten, damit sie nicht krank werden."


 

Frau Goller sitzt zu Hause und träumt vom Urlaub am Meer. Sie hat uns dieses Bild gemalt.


 

 

Wer erkennt seine alte Jeans?
Frau Sickelmann hat aus den Stoffresten der 9er AES-Gruppe diesen schicken Utensilienhalter genäht.