• eingang.jpg
  • hofneu.jpg
  • instant acts.jpg
  • interim.jpg
  • jufa.jpg
  • kanu.jpg
  • lern.jpg
  • luftbild.jpg
  • modulschnee.jpg
  • segeln.jpg
  • wander.png

Die gesammelten Beobachtungen der Lehrer, die Informationen der Eltern und der Selbsteinschätzung der Kinder ermöglicht es uns jeden Schüler schnell kennenzulernen. Dadurch können wir direkt an dem individuellen Lernstand des Einzelnen anknüpfen. Somit wird kein Kind überfordert oder unterfordert .

In den Individualgesprächen nimmt sich der Lehrer Zeit für jeden einzelnen Schüler. Hier wird besprochen, was bereits gut läuft, an welchen Stellen noch Hilfe gebraucht wird und wie der nächste Lernschritt des Schülers aussehen könnte.

Über alle Klassenstufen hinweg haben wir die Erfahrung gemacht, dass das regelmäßige persönliche Gespräch zwischen Schüler und Lehrkraft eine gute Situation darstellt, um sowohl Lernprozesse zu unterstützen, als auch die schulische Situation des einzelnen Schülers zu besprechen.

Das Individiualgespräch geht hierbei weit über das Besprechen von aktuellen Problemen und Defiziten hinaus. Es bietet vielmehr eine Möglichkeit, den einzelnen Schüler wertschätzend wahrzunehmen und das in einer Form, wie es im regulären Klassenverband nur selten möglich ist.

Neben Coaching- und Rückmeldegespräche, die Fachlehrer in ihrem Fachunterricht vornehmen, finden die Individualgespräche derzeit zwischen den Schülern und ihren Klassenlehrern außerhalb des Unterrichts statt. In der Regel sollte jeder Schüler im Laufe des Schuljahres drei Gespräche mit seinem Klassenlehrer haben, in denen individuelle Ziele festgelegt, sowie die persönlichen Stärken und Entwicklungsfelder besprochen werden.

Damit die Gespräche zielführend sind, werden die Inhalte im Schulplaner der Schüler festgehalten. Gleichtzeitig durchläuft das komplette Kollegium der Park-Realschule derzeitig eine mehrteilige Fortbildung zum Thema Coachinggespräche.

 

Schülerrückmeldungen zu Individualgesprächen:

Ich finde die Individualgespräche gut, da kontrolliert die Lehrerin und ich zusammen meinen Ordner und ich kann auch über private Sachen reden.“ (David)

"Ich finde es gut, da weiß man, wie man gerade in der Schule steht – da schaut man alle Ordner gemeinsam durch und macht gemeinsam aus, was man als nächstes arbeiten muss.“ (Esra)

„Ich finde es gut, dann wissen die Lehrer, welche Sorgen man hat und in was man dem Schüler helfen kann.“ (Anas)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.