• eingang.jpg
  • hofneu.jpg
  • instant acts.jpg
  • interim.jpg
  • jufa.jpg
  • kanu.jpg
  • lern.jpg
  • luftbild.jpg
  • modulschnee.jpg
  • segeln.jpg
  • wander.png

Nun ist es leider wieder soweit: Die Schulen dürfen nicht in gewohntem Umfang öffnen und vielen dürfte klar sein: Verlängerte Ferien sind das nicht! Wir wollen hier ein paar Tipps und Hilfestellungen geben, wie ihr diese Zeit besser meistern könnt und wo ihr Hilfe findet, wenn die Situation für euch zu schwierig sein sollte.

Klingt erstemal gut: Nicht zur Schule, den Tag selbst einteilen, mal Zeit für sich haben. Ziel ist es jedoch, dass ihr auch in dieser Zeit mit Hilfe unserer digitalen Lernplattform Moodle, dem Videokonferenztool BigBlueButton und per Email dazu befähigt werdet, in dieser Zeit im schulischen Bereich weiterzukommen.

Hier ein paar Tipps, die ihr beherzigen solltet:

1. Die ganze Situation ist eine Ausnahmesituatiuon, die so von uns noch niemand erlebt hat! Jeder versucht, so gut er/sie kann damit umzugehen.

2. Es sind keine Ferien! Wir erwarten, dass ihr euch bemüht, die Aufgaben, die ihr bekommt, so vollständig und gewissenhaft wie möglich zu erledigen. Die Aufgaben sind Teil des Unterrichtsstoffes des laufenden Schuljahres.

3. In der Schule ist eine Lehrkraft da, die euch hilft. Zu Hause ist vielleicht nicht immer jemand, der euch helfen kann. Nutzt die Möglichkeit und tretet mit euren LehrerInnen in Kontakt. Schreibt eine Email oder nutzt die anderen Kanäle, die euch eure LehrerInnen angeboten haben. Ihr habt eine Schul-Emailadresse. Eure Lehrer sind erreichbar und helfen euch gerne. Auch über Moodle kannst du Nachrichten schreiben.

4. Teilt euch den Tag ein! Steht trotzdem einigermaßen zeitig auf. Frühstückt, geht an die Arbeit! Meldet euch in Moodle an, wenn es in eurem Kurs eine Funktion gibt, die die Anwesenheit dokumentiert. Eure LehrerInnen geben euch über die Moodlekurse einen Zeitplan vor. Bittet eure sie, euch Tipps zur Zeiteinteilung zu geben!

5. Schickt euren LehrerInnen die Ergebnisse eurer Arbeit über Moodle oder per Mail. Fotografiert sie notfalls ab. Lasst euch Rückmeldung geben.

6. Wenn ihr eine Videokonferenz macht, traut euch, was zu sagen und traut auch, wenn es die Konferenz zu lässt, auch mal die Kamera anzumachen. Es tut gut, die anderen mal zu sehen. Auch eure Lehrkräfte freuen sich.

7. Die Schule besteht nicht nur aus Unterricht sondern auch aus Pausen und dem Kontakt mit deinen Freunden. Telefoniert, Chattet, macht eine Videokonferenz,... Tauscht euch aus.

8. Versammeln und mit Freunden treffen solltet ihr unbedingt vermeiden. Geht aber trotzdem allein oder mit jemandem aus der Familie an die frische Luft und bewegt euch! Das tut gut und hebt die Stimmung!

9. Denkt positiv. Tut Dinge, für die ihr sonst keine Zeit habt! Lest was, malt was, im Internet findet ihr viele tolle Ideen! Es gibt außer Videospielen auch noch so manch anderes zu entdecken!

10. Es gibt viele Dinge zu tun und zu lernen, die du in der Schule nicht lernst! Lass dir zeigen, wie man kocht, näht,...

11. Und nochmal: Es ist eine Ausnahmesituation! Wenn ihr eine Aufgabe nicht schafft, dann ist es halt so! Aber versucht es! Lasst euch nicht hängen! Lasst euch helfen!

 

ACHTUNG:

Wir wissen, dass für manche von euch diese Zeit besonders schwer ist. Solltet ihr aufgrund familiärer oder persönlicher Probleme Hilfe brauchen, dann sucht auch Hilfe!
Ihr müsst nicht alles allein durchstehen!
Im folgenden findet ihr Adressen und Telefonnummern von Hilfseinrichtungen, die dir und deiner Familie helfend zur Seite stehen können:

Allen voran hier die Kontaktdaten des Beratungszentrum des Jugendamtes Zuffenhausen

Beratungszentrum Zuffenhausen

Telefon: 216-57420, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Weitere Hilfsangebote:

 • Telefonseelsorge:
08 00 - 111 0 111
08 00 - 111 0 222

   • Kinder- & Jugendtelefon:
116111

 

Seelsorgeangebot:

Die derzeitige Situation, Angst vor Infektionen oder in Quarantäne zu müssen kann sehr belastend sein. Solltest du jemanden zum Reden oder einfach ganz anonym schnell Beistand und Rat brauchen, dann ist das neue Angebot der Evangelischen Kirche vielleicht etwas für dich.
Hier bekommst du schnell und anonym Unterstützung in Form eines Online-Chats.
Informationen gibt es auf dieser Seite.


 • Chat-Beratung:
https://www.nethelp4u.de

Anschreiben an Eltern

Anschreiben an Kinder und Jugendliche

Liste mit Kontaktdaten der Beratungszentren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.